Peter Rademacher

Peter Rademacher hat sich dem Werkstoff Edelstahl verschrieben. Dieser Werkstoff besitzt seine eigenen Gesetzmäßigkeiten, physisch präsent – glänzend oder rostrot und lässt sich nur unter Einsatz hoher Energien bearbeiten, eine präziser Werkstoff. In seinen geometrischen Objekten eine verlagert Raum in einen anderen Raum, spaltet und schlägt Narben. Doch dort, wo der Quader verwundet erscheint, lässt Rademacher auch wieder neue Geschichten wachsen. „Meine Arbeiten sind immer aufstrebend, nie abstürzend“, erklärt er. „Lebenslinien“ nennt er die Formen auch, die sich mal schnell, mal langsam zu bewegen scheinen, jedoch nie symmetrisch sind. „Meine Arbeiten sind offen für die Assoziationen des Betrachters. Ich möchte dem nicht vorgreifen, daher sind sie auch so abstrakt”.



GaleriePR8

Schulstraße 8 · 47608 Geldern

Öffnungszeiten

Mittwoch und Freitag 15 – 19 Uhr

Samstag 11 – 15 Uhr

© Peter Rademacher